Details

Nächste Bio-Generation in Bestform

Die NABA Feinkost erweitert den Geschäftsführerkreis und bekommt noch mehr Power aus der nächsten Generation. Neben Bernhard von Reiche und Dr.-Ing. Philipp Theden wird ab sofort Felicitas von Heinz die Geschäftsführung von NABA Feinkost verstärken. Die älteste Tochter im Familienunternehmen verantwortet unsere Marken Nabio und Reichenhof.  

 

 

Während der Fokus lange auf dem Private Label-Geschäft lag, gewinnen unsere Marken seit drei Jahren stark an Bedeutung und gelten als Innovationstreiber der NABA. 2017 bauten die Schwestern Felicitas von Heinz und Donata von Reiche einen zweiten Standort, das „NABA Lab“, in Berlin auf, von wo aus Nabio und Reichenhof  geführt und weiterentwickelt werden. Mit dem Erfolg wächst nun auch das Team unter der Leitung von Felicitas von Heinz. Nach ihrem BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing und vielseitigen Erfahrungen auf diesem Gebiet in verschiedenen Unternehmen und Werbeagenturen wechselte sie 2015 zur NABA Feinkost, wo sie bis vor kurzem als Marketingleitung fungierte

 

 

Darüber hinaus kommt noch mehr Frauenpower aus der nächsten Generation ins Unternehmen: die dritte Schwester, Victoria von Reiche, stieg Ende 2020 ebenso in die NABA Feinkost ein und übernimmt den Bereich Business Development und damit die Themen Innovationsmanagement und strategische Kundenentwicklung.

 

 

Die drei jungen Frauen sind bereits seit 2016 Mitgesellschafterinnen der NABA. Während ihr Vater das Unternehmen aufgebaut und mit viel Herzblut durch herausfordernde Anfangszeiten in die wirtschaftliche Stabilität geführt hat, erhält er bei der Weiterentwicklung des Unternehmens nun Unterstützung von seinen Töchtern. Mit viel Leidenschaft und frischem Wind werden neben der Sortimentserweiterung auch Themen wie agile Arbeitsmethoden und Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorangetrieben. Es ist ihnen ein starkes Bedürfnis, neben ihrer eigenen, auch die Zukunft ihrer Generation mitzugestalten. Denn nach wie vor sind Frauen, vor allem in Familienunternehmen,  in Führungspositionen stark unterbesetzt. Flexible Arbeitszeiten, faire Gehälter und Modelle wie Job-Sharing auch in höheren Positionen sind wichtige Aspekte ihrer Unternehmensführung.

 

 
 
Kategorie: News